Cloud Computing

Das englische Wort Cloud Computing kann als „Rechner aus der Wolke“ ins Deutsche übersetzt werden. Das Wort `Wolke´ steht metaphorisch für das Internet. IT-Ressourcen, Software-Applikationen und Dienstleistungen werden hierbei über das World Wide Web bereitgestellt. Der Nutzer braucht nicht mehr als ein internetfähiges Endgerät, um auf alle Cloud-Services zugreifen zu können.

Ein Beispiel für einen Cloud-Service ist die Bereitstellung eines WMS in der Cloud, die gleichzeitig für die Datenspeicherung und notwendige Rechenleistung sorgt.

Dr. Chris Harding fasst die Idee von Cloud WMS in dem Buch „Cloud Computing for Business“ kurz und prägnant zusammen:
„Cloud Computing [...] ermöglicht den bequemen und bei Bedarf nutzbaren Netzwerkzugriff auf einen gemeinsamen Pool konfigurierbarer Ressourcen (z.B. Netzwerke, Servers, Speicher, Anwendungen und Dienstleistungen), der schnell und einfach mit minimalem Verwaltungsaufwand […] bereitgestellt werden kann.“
HARDING, Chris: Cloud Computing for Business, Zaltbommel/Niederlande 2011, Seite 2 (Übersetzung IWL AG)

 

3

 

 

Dem Branchenbarometer des Verbandes Bitkom zufolge ist Cloud Computing das Topthema im deutschen IT-Mittelstand. Statista hat dieses graphisch umgestetzt:

 

Infografik: Cloud Computing wird zum Topthema im deutschen IT-Mittelstand | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Quelle: http://de.statista.com/infografik/3867/massgebliche-technologie--und-markttrends-im-deutschen-it-markt/